Reform des Geldwäschegesetzes

Das Thema Geldwäsche betrifft sehr viele Branchen, selbstredend auch den Online Glücksspielmarkt. Durch geschickte Firmenstrukturen und gezielt abgeschlossene Geschäfte werden jedes Jahr mehrere Milliarden an Euros gewaschen und unter falschen Tatsachen wieder in Umlauf gebracht.

Um diesen Vorgang einzudämmen und die Kriminalität zu bekämpfen, erlässt der deutsche Bundestag zum 01 August 2021 eine neue Reform des Geldwäschegesetzes (GWG).

Dies hat zur Folge, dass die Unternehmen in Zukunft genauere Angaben in ihrem Transparenzregister tätigen müssen. Ab dem 01 August 2021 muss ein Unternehmen alle juristischen Personen und eingetragene Personengesellschaften nennen. Zur jetzigen Zeit muss eine Unternehmen nicht alle Personen, in ihrem Transparenzregister aufführen, wenn die wirtschaftlichen Berechtigten bereits aus anderen öffentlichen Registern, wie zum Beispiel dem Handelsregister, ermittelbar sind. Dadurch kann es aber immer wieder zu Verschleierungen kommen, was die tatsächlichen Eigentümerverhältnisse betrifft.

Aber nicht nur im Kampf gegen die Geldwäsche ist diese Gesetzesänderung zwingend nötig, sondern auch um die Daten der nationale Transparenzregister europaweit miteinander verknüpfen zu können.

Wir dürfen also gespannt sein, wer nun wirklich hinter den unterschiedlichen Online Casinos steckt.

Hier finden Sie zwei Online Casinos, welche sicher nichts mit Geldwäsche zu tun haben.

Hier die Links für Sie >>> FezBet <<<

                                  >>> Platin Casino <<<